9 Monate Laura

27 Dez

Es ist kaum zu glauben, aber in drei Monaten bist Du schon ein Jahr alt!!! Ein Jahr!!! Du entwickelst Dich im Moment sehr rasant. Du robbst durch die Gegend und willst Dich überall hochziehen. Du willst nicht mehr liegen, Du willst stehen. Dann hast Du den besten Blick. Du kannst Türme umhauen und auch sonst schon schön spielen. Auch gerne alleine für Dich. Das ist überhaupt so eine neue Sache. Alleine spielen. Deine große Schwester kann jetzt mit drei Jahren erst richtig alleine spielen. Überhaupt macht Dir meistens das alleine sein nichts aus, wenn Du weißt wo ich bin. Wir haben zwischen Wohnzimmer und Küche eine Durchreiche, die wir inspiriert von einer Freundin nur noch Durchgucke nennen, denn wir reichen da nichts durch, ich beobachte dadurch nur die Kinder, wenn ich in der Küche wirtschafte- Wenn ich die Türchen von der Durchgucke aufmache, dann kannst Du mich sehen und hören und ich Dich und Deine Schwester auch. Dann ist meistens alles in Ordnung. Du biste immer noch meistens ein Sonnenschein, aber wehe Dir passt was nicht oder Du hast Schmerzen, dann nennen wir Dich schon mal gerne Tasmanischer Teufel oder Edna. Du kannst nämlich so schnell wie ein Vulkan in Geschrei und Gezeter ausbrechen 🙂 Aber dabei bist so so süß, dass ich jedes Mal lachen muss. Meistens aber bist Du halt ein Sonnenscheinchen und eine riesige Kuschelmaus. Du kuschelst so viel Du kannst. Du drückst Dich mit Deinen 9 Monaten an meine Brust, klammerst Dich mit Deinen kleinen Händen an mich fest und knurrst wie ein kleiner Wolf. Das hast Du ja schon als Baby im Tuch gemacht, so dass andere Leute echt dachten ich hätte da einen kleinen Welpen drin und kein Baby *kicher*.

Deine motorischen Fähigkeiten kann man wie folgt festhalten:
– Du kannst robben und schon fast krabbeln
– rollen ist gar kein Problem
– Du sitzt schon sehr gut und wenn Du Dich wieder hinlegen willst, dann schaffst Du das schon selber und fällst nicht mehr einfach um wie ein Mehlsack
– Du willst Dich schon sehr oft an Dingen oder mir hochziehen
– Häppchen essen wie Brot oder Gemüse kannst Du schon ganz alleine. Du greifst das Essen auf und steckst es Dir perfekt in den Mund
– Du kannst Dir beide Füße auf einmal in den Mund stecken

Dein Speiseplan sieht so aus:
– Du isst einfach alles
Du bist echt ein Allesesser. Du isst jedes Fleisch, Gemüse, Obst. Einfach alles. Ich koche ziemlich normal also. Das Fleisch zerkleinere ich nur mit einem Zwiebelhacker und die Kartoffeln und das Gemüse werden nur grob zerdrückt, Soße drüber und fertig. Du isst relativ große Mengen. Meisten sogar mehr als Deine große Schwester, die im Moment wegen der ganzen Erkältungen eher schlecht isst. Und Du siehst auch gut genährt aus. Ein Moppelchen eben. Milch willst Du tagsüber gar nicht. Du hast auch nicht die Geduld für eine ausgedehnte Stillmahlzeit. Dazu ist alles viel zu aufregend. Dafür, entschuldige für der Ausdruck, säufst Du mich in der Nacht leer. Du brauchst im Moment sehr viel Nähe und Liebe. Alles was Du lernst und erlebst ist aufregend und wenn die große Schwester und Deine beiden Cousins um Dich herumwirbeln, dann ist das wirklich sehr aufregend 🙂 Als Erwachsender ist man danach auch ganz erledigt, was erst als Baby.

Kleidergröße:
Du trägst immer noch 74/80. Das kann auch erst mal so bleiben, denn wir haben so viele tolle Sachen in der Größe, auch geschenkt bekommen, dass wir das alles so oft wie möglich anziehen möchten.

Sprache:
Mit 9 Monaten kann wohl nicht wirklich von Sprache reden, aber es fängt an mit der extremen Plapperei. Deine Schwester hat ja schon ganz früh, ganz viel erzählt. Die hat ja auf dem Wickeltisch damals 15 Minuten lang ganze Geschichten erzählt (das macht sie ja bis heute, denn sie kann ganz ausgezeichnet sprechen und hat eine sehr klare Aussprache), aber Du warst da bisher eher faul. Nun plapperst Du viel und lange und ich höre immer wieder ein Papa und ein bah. Mal gucken wie sich das weiter entwickelt.

Schlafen:
Schlafen ist mit einem Satz erledigt. Schlafen ist mit Dir grausam. Aus dem Superschläfer ist ein gar nicht Schläfer geworden. Leider, aber nicht zu ändern. Vielleicht wird das von alleine bald besser *bitte, bitte* oder ich habe halt weiter Augenringe.

Ach mein kleines Wuschelkind. Wir lieben Dich so sehr, dass es manchmal schon weh tut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: