Die Mädels

21 Okt

Meine Mädels, immer wieder Anlass zur Freude oder zum Haare raufen 🙂

Die Große:
Sie ist jetzt wirklich ein großes kleines Mädchen. Sie will alles selber machen und kann meinem Geschmack nach schon zu viel. Vor ein paar Tagen kam sie freudestrahlend angerannt und sagte, dass sie die Treppengitter alleine auf bekommt. Nun ja, war ja nur eine Frage der Zeit, aber das finde ich doof, denn wenn das Baby bald anfängt zu krabbeln, dann kann das ja echt heiter werden.

Der Kindergarten ist immer noch nicht ihr Lieblingsaufenthaltsort. Er wird lediglich geduldet und sie hängt auch meistens bei den Erzieherinnen rum, obwohl sie sich jetzt schon manchmal löst. Aber wehe ich komme mal 5 Minuten später, dann fängt sie sofort an zu weinen. Ihr Zeitmesser ist ihre kleine Freundin aus der Wichtelruppe. Wenn ihre Mama mal eher kommt, dann bin ich automatisch zu spät 🙂 Ich hoffe das gibt sich wieder.

Seit dem wir ihre Bücher in das neue Wohnzimmerregal geräumt haben, beschäftigt sie sich wieder ganz viel mit ihren Büchern. Sie setzt sich dann auf den Wohnzimmerschrank/TVBoard und liest laut vor 🙂 Sehr niedlich. Vor allem, weil Laura das so toll findet.

Sie kann sich auch neuerdings ein bisschen alleine beschäftigen. Auch versucht sie jetzt vermehrt Memory zu spielen und Puzzels zu legen. Meistens jedoch will sie lieber toben, was ja Gott sei Dank bei dem aktuellen Wetter toll im Garten geht.

Wenn es nach ihr ginge, dann würde sie den halbe Tag am meinem Notebook sitzen und Angelina Ballerina gucken.

Ich finde diese Sendung ja auch niedlich, aber mehr als eine Folge und sie kriegt knall rote Bäckchen und wird ganz aufgeregt. Sie möchte jetzt nämlich auch eine Ballerina sein und tanzt andauern auf Zehenspitzen oder übt ihr pas de deux am Badewannenrand 🙂 Sie ist in der Beziehung ganz ehrgeizig und übt wie verrückt. Bei jeder Gelegenheit muss ich Musik anmachen und sie tanzt. Neuerdings sollen wir ihr sagen, welchen Tanz sie jetzt tanzen soll und sie versucht das umzusetzen. Beim Walzer macht sie echt langsame geschmeidige Schritte und beim Tango gehts zackig los 🙂 Wenn sie dieses „Hobby“ weiterhin so ehrgeizig verfolgt, werden wir uns mal nach einer Tanzgruppe zum 4. Geburtstag umgucken. Der Gatte hat ja früher auch mal gesteppt und ist sogar öffentlich aufgetreten. Das Äpfelchen fällt halt nicht weit vom Stamm.

Der Nachtschlaf ist weiterhin toll, nur das Einschlafen ist meistens eine Katastrophe. Sie will fast jeden Abend, dass wir an ihrem Bett sitzen, bis sie eingeschlafen ist. An manchen Tagen gehts fast alleine. Wir wurschteln uns so durch und irgendwann in der Nacht schleicht sie sich sowieso in unser Bett. Heute Abend wollte sie allerdings, dass ich aus ihrem Zimmer gehe, weil ich mich doch eh nur langweilen würde O.O Der Papa durfte dann bleiben und sie schlief auch sehr schnell ein. Nun ja, irgendwann wird das bestimmt besser.

Ansonsten hat sie ganz dicke Bohnen in den Ohren. Mann kann sie direkt ansprechen und sie guckt einen dann auch an, versteht aber nur Bahnhof, weil sie mit ihren Gedanken ganz woanders war. Ist zwar normal, geht mir aber tierisch auf den Keks 🙂 Ansonsten hat sie wie alle dreijährige zwischendurch richtige Trotzphasen und legt auch schon mal den einen oder anderen Tobsuchtsanfall hin. Manchmal sind schon absolute Kleinigkeiten der Auslöser für Geschrei und Geheul. Auch hier hoffen wir, dass es bald aufhört oder zumindest pausiert.

Die Kleine:
Die kleinste Ährenwort wird mobil. Sobald der Rücken Bodenkontakt bekommt, dreht sie sich gleich auf den Bauch, um dann nach wenigen Sekunden zu meckern, weil Bauchlage ja viiiiiel zu anstrengend ist. Dreht man sie dann wieder auf den Rücken, dauerts keine zehn Sekunden und sie liegt wieder auf dem Bauch und es geht von vorne los 🙂 Ich ersehne den Tag, an dem sie sich von alleine wieder auf den Rücken drehen kann. Wenn sie rittlings auf meinem Bein sitzt und ich dabei auf dem Boden sitze, „steht“ sie auf. Sie stemmt sich hoch, setzt sich hin, stemmt sich hoch usw. Sie übt halt. Sobald man ihr die Zeigefinger hin hält, zieht sie sich in den Sitz hoch. Aber sitzen an sich kann sie noch nicht. Sie fällt nach wenigen Sekunden gleich wieder um. Das dauert also noch.

Die Zähne lassen jetzt ganz schön auf sich warten. Die sabbert und spuckt wie ein Weltmeister und reibt sich mit allem auf der Kauleiste herum, aber da ist nix zu sehen. Na ja, lange kann es ja nicht mehr dauern. Sie würde ja am liebsten auch schon Wurst essen. Der Mittagsbrei wird zwar ganz gut gegessen, aber mehr als ein 3/4 Glas (175 Gramm) geht noch nicht. Der Getreidebrei am Abend wird auch nur widerwillig gegessen. Heute Abend gab es deswegen Kürbis/Kartoffel. Das ging ganz gut weg. Ansonsten grabscht sie nach allem, was essbar erscheint. Heute stand der Gatte im Garten neben einem Baum und sie hat echt ein Blatt abgerissen und versuchte das zu essen!! Fressraupe. Heute Morgen war wir frühstücken und da aß sie Croissant und Ei. Wenn man ihr nichts gab, wurde sie richtig sauer und beschwerte sich.

Stimmtechnisch geht die Kleinste allen auf den Kexs. Sie kreischt und schreit/erzählt, dass einem echt das Trommelfell platzt. Die Große heult sogar manchmal, weil ihr das so auf die Nerven geht. Ich wünschte ja auch manchmal, man könnte das Baby wenigstens leiser stellen. Ansonsten weint oder schreit sie eigentlich recht wenig.

Der Schub scheint jetzt endlich vorbei zu sein. Pünktlich zur 28. Woche scheint alles wieder normal zu sein. Sie kann plötzlich wieder alleine einschlafen, wenn sie nachts wach wird und schläft wieder öfter durch. Letzte Nacht von 19.30 Uhr bis 05.30 Uhr. Das war schon super und kann gerne so bleiben (Murphy verp. Dich!) Allerdings will sie jetzt plötzlich doch einen Nucki zur Beruhigung. Aber das ist ja auch ok. Jetzt müssen meine Brüste nur noch schnallen, dass die Dauernuckelei vorbei ist. Heute Morgen hatte ich doch so meine liebe Not und war dann froh, als der Gatte die kleine rüber holte und sie den Druck weg trank.

Ansonsten haben wir unsere helle Freude an unserm Sonnenscheinchen, auch wenn sie eine echte Wutbrumme sein kann. Sobald sie nicht das bekommt was sie will, oder man nimmt ihr was weg, dann kreischt sie vor Empörung sofort los und heult dicke Krokodils Tränen 🙂 Das kann ja richtig heiter mit ihr werden 🙂

Advertisements

Eine Antwort to “Die Mädels”

  1. Pienznaeschen 21. Oktober 2012 um 07:30 #

    Hach, Deine Mädels und eine Miniballerina ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: