6 Monate Laura

24 Sep

Ein halbes Jahr ist unser kleiner Sonnenschein schon hier bei uns. Auf der einen Seite ist es erst ein halbes Jahr, auf der anderen Seite kommt es mir so vor wie eine Ewigkeit, als ob Laura schon immer bei uns war. Sie ist so ein easy peasy Baby, dass ich es immer noch nicht glauben kann, dass man ein Baby satt und trocken einfach ins Bett legt uns es auch ohne Geheul einschläft. Wohlgemerkt wach mit offenen Augen, nicht in den Schlaf gestillt oder sonstiges. Gruselig, erschreckend 🙂

Laura will jetzt immer mehr sitzen, obwohl sie noch ein echter Wackeldackel ist. Man muss sie echt zwingen sich auch mal anzulehnen. Bei jeder Gelegenheit stemmt sie sich nach vorne und macht das auch gerne im Maxi Cosi während der Fahrt. Wir haben an der Kopfstütze so einen kleinen Spiegel und da kann ich das alles wunderbar sehen. Sprechen klappt auch schon ganz gut. Mit ein wenig Phantasie hört man auch mal ein Mama raus 🙂 Ansonsten wird gelallt, gedadat und einfach auch mal geschimpft. Das kann sie besonders gut. Greifen und Sachen untersuchen sind absolut kein Ding mehr. Sie ist teilweise so schnell und packt so blitzschnell zu, dass man sich richtig erschreckt. Bei Tisch muss man jetzt höllisch aufpassen, dass sie nicht den Teller vom selbigen fegt. Madame kennt da nix 🙂 Und vom Tisch kann sie auch prima Essen klauen. Folgende Dinge hat sie schon vom Teller probiert: Nudeln, Brot, Marmeladenbrot, Zwieback, Kartoffeln, Karotten, Griesbrei. Mittags bekommt sie einfach Karotte. Das schmeckt ihr am besten. Den Kürbis hat sie mir nämlich total angewidert entgegen gespuckt 🙂 In den nächsten Tagen bekommt sie dann Kartoffeln dazu. Wir machen hier einen Mix aus BLW und pürriertem Essen. Sie mag mal das Eine mal das Andere lieber und so richten wir uns ganz nach den Esslaunen der kleinen Sonnenprinzessin. So einen richtigen Essensplan wie damals bei Emily gibt es hier nicht mehr. Hier kommt alles so wie es sich von selbst entwickelt. Es ist schon erstaunlich wie sich die Sichtweise beim zweiten Kind ändert.

Kleidertechnisch sind wir jetzt bei 74/80. Kommt immer auf den Schnitt an. Bodys in 74/80 werden aber schon zu klein. Was das Gewicht angeht, so kann ich das nur schätzen. Es wird irgendwas zwischen 8 und 9 Kilo sein. Sie ist auf jeden Fall genau so groß und schwer wie Emi. Wir können halt nur ein Model mit verschiedenen Köpfen 🙂 Wo wir schon beim Kopf sind. Die Haare machen mich wahnsinnig. Das Kind sieht schon wieder aus wie ein Bobtail und hier und da mogelt sich eine Locke dazu, aber nicht gleichmäßig und nicht ordentlich. So was macht mich immer irre. Im Moment trägt sie halt fast immer den Monchichi Zopf oben auf dem Kopf, weil die Haare durch das viele Liegen einfach platt und ständig verwuschelt sind. Am nächsten Freitag haben wir dann den zweiten Frisörtermin. Ich hoffe danach wird es wieder pflegeleichter. Es ist also schön anzusehen, aber völlig unpraktisch. Die Natur hat das eigentlich schon richtig gemacht, dass Babys eigentlich eher nackt auf dem Kopf sind. Na ja, in ein paar Monaten ist das dann auch kein Thema mehr.

Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass wir gerade einen tollen Schub haben. Pünktlich zur 23. Woche hat es angefangen und ist im Moment teilweise sehr anstrengend. Mittags wurde bisher nicht die üblichen 2 – 3 Stunden geschlafen, was aber für mich nicht weiter schlimm ist, denn Emi macht ja auch keinen Mittagsschlaf mehr, aber nachts war es anstrengend. Da Laura ja seit der 8. Woche durch geschlafen hat, ist es für mich völlig ungewohnt, dass sie plötzlich nachts alle drei Stunden trinken will. Ich hoffe es wird jetzt wieder besser. Ihre Laune war davon aber tagsüber meistens nicht betroffen. Sie war immer ein kleines Sonnenscheinchen und freut sich über alles und jeden. Eine richtige Sonne eben.

Was mir in den letzten Tagen aufgefallen ist, wohl auch weil ich aktuell mal keine vereiterten Nebenhöhlen habe und ein wenig was riechen kann, dass Laura irgendwie nach Himbeeren oder Erdbeeren riecht. Irgendwie warm und fruchtig 🙂 Da bekomme ich richtig Hunger *ähem* Ich muss hier auch so schon aufpassen, dass ich sie vor lauter Verliebtheit nicht auffresse. Diese Augen, dieser Knutschmund und überhaupt ist sie das hübscheste Baby der Welt (Emily ist natürlich mindestens genauso hübsch).

Sechs Monate schon und ich liebe sie jeden Tag ein bisschen mehr, auch wenn ich meine, dass das gar nicht mehr möglich ist. Liebe ist wirklich das Einzige das mehr wird, wenn es geteilt wird 🙂

Advertisements

2 Antworten to “6 Monate Laura”

  1. evizentrum 24. September 2012 um 23:27 #

    Du weißt ja, dass ich das folgende nicht böse meine, ja?
    Sei dankbar! (bist du bestimmt auch sowieso)
    Alle drei Stunden nachts stillen? Ein TRAUM!
    Hier ist die ganze Nacht dauernuckeln angesagt, die ganze Nacht, ohne loszulassen, Schnuller wird nicht akzeptiert, und wir haben keinen Schub, kein bisschen Schub. Ich werde davon ca. jede Stunde wach, weil sie zutschelt oder die andere Seite haben will.
    Sei dankbar. Bitte, bitte.

    • Frau Ährenwort 25. September 2012 um 00:33 #

      Für unsere Verhältnisse ist das aber echt schon viel und ich habe heute festgestellt, dass wenn die Bru.stwa.rze zu nah an ihrem Gesicht „schläft“, wird sie wirklich andauernd wach und nuckelt dann vor sich hin. Es sind echt nur ein paar Schlucke und wenn ich mich wieder einpacke und auch wegdrehe, dann schläft sie länger. Die kleinen Piranhas riechen das 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: