4 Monate Laura

17 Jul

Die Zeit verfliegt. Laura ist schon 4 Monate alt und sieht jetzt schon aus wie 6 Monate. Die Kinderärztin ist mal wieder ganz erstaunt wie groß und propper sie ist. Ich bin das ja schon von Emily gewohnt, auch wenn ich gehofft habe, dass Laura „normal“ groß wird. Dann halt wieder die große Variante. Klein können wir wohl nicht. Beim Schleppen fällt einem jedenfalls relativ schnell der Arm ab. Aber ich sach ja immer „Hauptsache gesund“

Laura ist immer noch ein sehr ruhiges und genügsames Baby. Sie schläft viel und gut und in den jetzt schon längeren Wachphasen guckt sie neugierig durch die Welt und lacht viel und gerne. Unser Sonnenscheinchen halt. Die versucht auch schon sie auf den Bauch zu drehen, was ihr aber noch nicht so gelingt wie sie das möchte, aber sie hat da sehr viel Geduld und liegt am liebsten nackt auf dem Wickeltisch und übt. Den Kopf kann sie sehr schön halten und in Bauchlage streckt sie ihren Kopf ganz weit hoch und macht einen langen Hals. Sie übt auch vehement am Daumen zu lutschen. Leider weiß sie noch nicht wohin derweil mit den anderen Fingern oder sie erwischt „nur“ den Zeigefinger und lutscht daran rum. Den Schnuller will sie gar nicht. Der wird im hohen Bogen wieder ausgespuckt. Ansonsten rudert sie gerne mit Armen und Beinen und wenn sie ihre Beine ganz nach oben streckt, dann verharrt sie kurz in der Position und dann lässt sie die Beine richtig wieder runter krachen. Auf dem Wickeltisch macht das richtig Krach und wenn sie das nachts im Bett macht, kriege ich jedes Mal einen Herzinfarkt. Sie kann einen aber auch mit einem so plötzlichen Auflachen/Cowboyschreien (Yiha!) so zu Tode erschrecken, dass mir letztens in der Küche fast ein Teller aus der Hand gefallen wäre 🙂

Es kommen auch immer neue Töne dazu. Im Moment „singt“ sie gerne und oft. Besonders wenn sie müde wird. Das muss ich mal unbedingt filmen. Ansonsten steckt sie gerade mitten im Schub zwischen der 15. und 18. Woche. Die trinkt im 2-Stunden-Takt. Ist nölig wenn sie müde wird und hat dann Probleme mit dem Einschlafen. Auch ist ihre Verdauung dann ziemlich fies. Sie verdaut wortwörtlich das Erlebte und Erlernte, so dass ich hier fast jeden Abend Kümmelzäpfchen geben muss und wir eine halbe Stunde „Fahrrad“ fahren müssen, aber das ist alles noch ok. Sie ist trotzdem noch sehr lieb. Nur ihre Wutausbrüche, wenn wir irgendwas machen, was sie nicht will, die machen mir ein wenig Sorge 🙂 Fängt ein bisschen zu früh an. Fremdeln tut sie noch gar nicht, im Gegenteil, sie lacht alle an, die freundlich zu ihr sind und dann lacht sie los und versteckt ihr Köpfchen in meiner Halsbeuge. Kleiner Schelm. Die hat bisher jeden um den Finger gewickelt. Die allergrößten sind aber Emi und Papa. Wenn sie einen der beiden entdeckt, dann ist sie total am lachen und rudert mit Armen und Beinen. Dann erzählt sie auch besonders viel. Sie erzählt überhaupt viel. Egal ob ihr einer zuhört oder nicht. Sie quatscht die ganze Zeit, besonders wenn sie im Auto ist. Dann labert sie einem eine Frikadelle ans Bein 🙂 Da fällt es einem manchmal schwer sich auf den Verkehr zu konzentrieren.

Unsere kleines Baby wächst und gedeiht und freuen uns auf die nächsten Fortschritte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: